PRAXIS FÜR PSYCHOTHERAPIE

. Information

 

Erstgespräch
Das Erstgespräch dient vor allem dem gegenseitigen Kennenlernen – es geht darum, Ihr Anliegen, die Themen, die Sie zu mir führen, zu erfassen und mögliche Therapieziele zu besprechen. Sie können sich also auch erstes Bild davon machen, wie ich arbeite und erhalten Details zum weiteren Vorgehen. Ich halte es für wesentlich, herauszufinden, ob die „Chemie“ zwischen uns passt, um einen guten Boden für unsere Zusammenarbeit in einem therapeutischen Prozess zu schaffen. .

Verschwiegenheit
Die Verschwiegenheit ist ein wesentliches Element der Psychotherapie. Nach §15 Psychotherapiegesetz sind PsychotherapeutInnen über alle ihnen in Ausübung ihres Berufes anvertrauten oder bekannt gewordenen Geheimnisse zur Verschwiegenheit verpflichtet. Die Verschwiegenheit darf nur in Ausnahmefällen aufgehoben werden. Sie können sich darauf verlassen, dass sowohl Inhalt als auch Information über die Inanspruchnahme einer Therapie der Verschwiegenheit unterliegen und Sie in einem geschützten Rahmen frei von sich erzählen können. Das gilt selbstverständlich ab dem Erstkontakt.

Kosten
Das Honorar für eine Therapiestunde beträgt 80 Euro, das Erstgespräch kostet 60 Euro. Das Honorar ist im Anschluss an die Therapiestunde in bar zu bezahlen. Eine Teilrefundierung durch die zuständige Krankenkasse ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Gerne werde ich Sie dabei unterstützen.

Absageregelung
Es kann natürlich immer vorkommen, dass Sie einen Termin nicht wahrnehmen können. In diesem Fall haben Sie die Möglichkeit, bereits vereinbarte Termine bis spätestens 24 Stunden vor Termin kostenfrei telefonisch oder per Email zu verschieben oder abzusagen. Sollte die Absage nicht rechtzeitig erfolgen oder Sie nicht zum vereinbarten Termin erscheinen, verrechne ich die versäumte Therapiestunde zum vereinbarten Honorar. Sollten Sie zu spät zu einem Termin kommen, ist aufgrund der Termineinteilung leider keine Verlängerung der Sitzungszeit möglich.

Therapieeinheiten, Frequenz, Dauer
Eine Therapieeinheit dauert in der Regel 50 Minuten. Es können auch Doppelstunden zu 100 Minuten vereinbart werden. Der Ablauf einer Psychotherapie unterliegt keinem festgelegten Schema, meistens und vor allem zu Beginn finden die Therapiesitzungen einmal wöchentlich, später vielleicht im Abstand von zwei Wochen statt. Dies gewährleistet eine Kontinuität im therapeutischen Prozess. Der Zeitraum zwischen den Sitzungen kann aber auch je nach Thematik kürzer (z.B. in Fällen akuter Krisen) oder länger sein. Das Ziel einer Psychotherapie wird zu Beginn der Behandlung zwischen KlientIn und PsychotherapeutIn besprochen und kann sich im Laufe der Psychotherapie verändern. Über die Dauer und den Zeitpunkt des Endes der Therapie entscheiden Sie als KlientIn.